Veranstaltungen
 
Kontakt
 

TSV 1929 Kirchheim

Brigitte Winter

 

Steinweg 16
36275 Kirchheim

 

Tel. 0170 2382364

E-Mail:

 

Anfahrtskarte

 

     +++  Stellenangebote  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Chronik

1921

12 junge Männer gründeten im Jahr 1921 den Turn- und Sportverein Kirchheim, welcher aber ím Zuge der Weltwirtschaftskrise und der Inflation in Deutschland, bereits im Jahr 1923 wieder stillgelegt wurde.

 

Die Gründer:

Johannes Schneider, Hans Fälber, Nikolaus Braun, Justus Meister, Georg Meister, Johannes Eckhardt, Konrad Klöpfel, Adam Naumann sen., Karl Klöpfel, Heinrich Lampersbach, Jakob Kunz, Konrad Reidt, Fritz Nuhn (Hauptstraße), Fritz Nuhn (Rosenstraße), Georg Kehl und Hans Mühling

 

1929

Ehemalige Turner sammeln sich erneut und gründen den noch heute bestehenden Verein. Turnbetrieb mit regem Anklang. Sportplatz: Grundstück des Gutpächters Scharr an der Straße nach Heddersdorf, Meisterschaftsspiele im Schlagball.

 

1931

Gründung Turnen Frauen- und Schülerriege. Trotz der politischen Unruhen und wirtschaftlichen Notlage bleibt der Verein ungespalten, besonderer Einsatz von J. Schneider.

 

1933

Aufgrund der politischen Entwicklung schließen sich viele Aktive den politischen Verbänden an - Turnverein liegt still, wird aber nicht aufgelöst.

 

1933-1945

Zweiter Weltkrieg.

 

1946

Einige Vereinsmitglieder kehren nicht zurück. Totaler Zusammenbruch.

 

1946

Viele Menschen finden in Kirchheim eine neue Heimat und sammeln sich beim Fußball, der dadurch immer populärer wird.

 

5.September 1946

In der Gaststätte Hellwig gründen 18 Jugendliche den "Turn- und Sportverein" - Hauptsportart: Fußball.

 

Oktober 1946

65 Mitglieder im Verein, jedoch beginnt der Verein mit dem nichts.

 

1947

Sportplatz: Wiesen des Landwirts Fritz Berk und Gutpächters Collmann.

 

1948

Sportplatz: Wiesen des Johannes Boss gegen Pacht.

 

18. Januar 1951

1. Jahreshauptversammlung im Saal "Helllwig" nach Millitärregierung, die zwischen 1946 und 1951 bestand. Der Verein wird aufgelöst und einstimmig die Wiedergründung des "Turn- und Sportverein" beschlossen als Rechtsfolge des 1921 gegründeten Turnvereins.

 

5. August 1951

Gründung der

  • Fußballabteilung
  • Turnabteilung
  • Tischtennisabteilung

 

Der Sportplatz am Bahnhof wird mit viel Einsatz der Sportler hergerichtet. Die Finanzen kommen aus Totomitteln. Umkleidekabinen und Damm gegen Hochwasser. Anschaffung erster Turngeräte.

 

1953

Durch die neue Turnhalle bei der Volksschule wird der Turn- und Tischtennisbetrieb erweitert. Die Gemeinde kauft heutiges Sportplatzgelände Aulatalkampfbahn für 7500.- DM, der Ausbau beginnt.

 

Juni 1957

Einweihung des Sportplatzes.

 

Juni 1958

Einweihung des Clubhauses und Weihe der Vereinsfahne.

 

Juni 1959

30-Jahr-interne Feier mit Fahnfahrenzug.

 

1961

Goldene Plakette für besondere Leistung bei kultureller Betreuung der Jugend.

 

1963

Schwimmabteilung bis 1963.

 

1966

Turnhalle bei der neuen Mittelpunktschule bringt neuen Aufschwung. Einweihung des Rathauses und Bürgerhaus; wird neues Vereinslokal.

 

August 1969

40 Jahre TSV. Gründung "Alte Herren"-Abteilung, Fußballsenioren: Aufstieg in die Bezirksklasse.

 

1972

Gründung Jedermanns-Sport-Abteilung.

 

1974

1. Ehrenvorsitzender: Wiegand Kimpel.  Jugendabteilung in "Offenes Turnen" gewandelt.

 

1975

Gründung Leichtathletik - Abteilung.

 

Juni 1979

50 Jahre TSV.

 

1980

Baubeginn: Neues Sportzentrum zur 1200 Jahr-Feier in Kirchheim.

 

August 1983

Einweihung des neuen Sportzentrums. Gründung Kraftsport-Abteilung und Frauen- Volleyball-Abteilung. Große Investitionen beim Sportangebot.

 

1990

Regelmäßige Veranstaltungen: Tag der Jugend mit Riesenspringburg und vielen Sportgeräten für Kinder. F-Jugend Bezirksmeisterschaft im Schülerfußball. Verschiedene Kreismeistertitel und Landratspokalsieger, nationale Hallenturniere im Jugendfußball (u.a. E.-Frankfurt gg. Hessen-Kassel u. RW-Erfurt gg. Hanau-Lohfelden). Hohe Investitionen an Sportgeräten.

 

1992

Verleihung des Sepp-Herberger-Preises für vorbildliche Jugendarbeit. 1. Vereinsbus für den TSV.

 

1993

Gründung eines Ältestenrates. Aufbau einer Aktiven-Sport Ju-Jutsu-Abteilung und  Lauftreff-Gruppe für aktive und passive Mitglieder. Neuer Clubraum im Sportzentrum (Jagdhof). Vereinseigener PC für EDV (Vereinsprogramm V2000 erstellt). Hessenpokal-Endspiele im Jugendbereich, u.a. Hessen-Kassel gg. Darmstadt. Neue Ehrenordnung. 1. Hallensportschau (alle Abteilungen und Sportgruppen stellen sich vor).

 

1994

65 Jahre TSV Kirchheim, u.a. Kirchheimer Fußballturnier mit 8 Mannschaften aus  verschiedenen Kirchheims Deutschlands. Aufbau einer Schiedsrichtergruppe (11 neue Schiedsrichter). 2. Hallensportschau (alle Abt. stellen sich vor). Jubiläum 10 Jahre Kraftsport (Erweiterung der Kraftsporträume).

 

1995

Aufstieg der Faustballabteilung in die Verbandsliga. Gründung einer Badminton-Abteilung und Breitensportgruppe (Ballspiele) Abt. Turnen. Tag der Jugend, u.a. Fußballspiel SC- Neukirchen gg. SC-Bernbach. Gründung eines Förderkreises für Jugend- und Senioren-Fußball. Neuer vereinseigener Bus für alle Abteilungen. Jubiläum 35 Jahre Spielmannszug (neue Gruppe für Jugendliche). Erstmals über 800 Mitglieder im TSV, eingegliedert in 19 Abteilungen und 30 Sportgruppen.

 

1996

Hessischer Meistertitel, zweite und  dritte Plätze errang die Ju-Jutsu-Abteilung. 3. Hallensportschau. Jubiläum 50 Jahre Fußballabteilung. Jubiläum 25 Jahre Jedermannsport (Montagsmaler). Gründung eines Jugendausschusses für Schüler- und Jugendabteilung mit einer Jugendordnung. Aufstieg der Seniorenfußballer in die A-Klasse.

 

1997

Durch Kinderturnen, Ju-Jutsu und Fußball-Schüler erstmal über 900 Mitglieder. Henning Stutz Hessischer Meister (Ju-Jutsu Abteilung). TSV und Meirotels Fußballschule mit Michael Rummenigge. Tag der Jugend bzw. Kinder in Bewegung am Sportzentrum. 2 Vereins-PC eingerichtet. Neuer Jugendausschuß gegründet. Ausbau für Kiosk und Kraftraum geplant. Ausschüsse für Bandenwerbung und Öffentlichkeit wurden gegründet. Neuen Nutzungsvertrag mit Gemeinde abgeschlossen. Große Investitionen u.a. Sportgeräte und Linien für Badminton.

 

1998

Geplant: Ausbau Kiosk (Versammlungen, Geräteraum und Keller) und Ausbau Kraftraum / Badmintonlinien für Großsporthalle. Hohe Investitionen - gesamt ca. 100.000 DM geplant. Veranstaltungen geplant: 4. Hallensportschau, Kinderfeste, Kinder in Bewegung, Jugend- und Schülerfußballturniere.

 

1999

Gründung zweier Sportgruppen: "Fitness für Frauen" und "Behinderten- u. Rehasport". Beide Sportgruppen sind in der Turnabteilung eingegliedert. Aufstieg der Fußballsenioren in die Bezirksliga.

 

2000

Einweihung neues Sportlerheim. 16 Übungsleiter mit Lizenzen. 950 Mitglieder im Verein. Abteilung "Volleyball-Jugend" gegründet. 40 Jahre Abteilung Blasmusik (vormals Spielmannszug). Kreispokalsieger im Tischtennis der 2. Kreisklasse. Bezirkspokalsieger im Tischtennis der 2. Kreisklasse. Hessenpokalsieger im Tischtennis der 2. Kreisklasse (größter Erfolg der Vereinsgeschichte). Verleihung des Sport-Ehrenpreises des Landkreises Hersfeld-Rotenburg an die Siegermannschaft des Hessenpokals (Jörg Schneider, Andre Belovic, Achim Wolfert, Stefan Boländer). Aufstieg der Faustballer in die Verbandsliga (dritthöchste Klasse in Deutschland). Jubiläum "25 Jahre Tischtennisabteilung" und Aufstieg in die A-Klasse.

 

2001

Einweihung Kraftraum. Aufstieg der Tischtennisabteilung in die Bezirksklasse. Abstieg der Fußballsenioren in die A-Klasse. Neuordnung im Geschäftsführenden Vorstand (u.a. Einführung des Vereinsmanager). Kreispokalsieger im Tischtennis der 1. Kreisklasse. Bezirkspokalsieger im Tischtennis der 1. Kreisklasse.

 

2002

Rücktritte und Unruhe prägten Anfang des Jahres den TSV. Negativ für die Vereinsgeschichte. Abstieg der Fußballsenioren in die B-Klasse. 2. Halbjahr läuft in positive Bahnen. Neuaufbau in der Seniorenfußballabteilung. Hohe Investitionen für Sportgeräte. Neue Satzung vorgestellt.

 

2006-2007

In diesen Jahren schlossen sich die Tischtennisabteilungen der beiden Sportvereine vom TSV 1929 Kirchheim e. V. und SV Niederaula zusammen und gründeten einen reinen Tischtennisverein, den TTV Aulatal.

 

2008

In diesem Jahr spalteten sich vom TSV Kirchheim die Abteilungen Wintergymnastik, Aerobic, Lauftreff, Frauengymnastikgruppe und 2 Kinderturngruppen, sehr zum Leidwesen des TSV, vom TSV 1929 Kirchheim e. V. ab und gründeten einen neuen Kirchheimer Verein (Freizeitsportverein).

 

2009

 

2013

Jugendvolleyball